Kroatien

Zeitlose mediterrane Schönheit. Der Slogan des Kroatischen Tourismusverbandes beschreibt unser Land zwar nicht ganz, er deutet allerdings darauf hin, wonach Kroatien weltweit am bekanntesten ist, und zwar nach Sonne, Meer und einer atemberaubenden Küste.

Bei schönem Wetter ist es ideal, das ökologisch am besten bewahrte Gebiet Europas zu erkunden, das von der azurblauen Farbe der Adria geziert wird und durch die 1246 Inseln zur weltweit meist gegliederte Küste zählt. Kroatien hat außerdem acht Nationalparks. Durch Risnjak, Paklenica, die Plitvicer Seen und den Nördlichen Velebit im Gebirgsbereich,-, sowie die Kornati-Inseln, Mljet, Brijuni und die Krka-Wasserfälle im Küstengebiet ist Kroatien in der Tat eine natürliche Schönheit. Zahlreiche Museen, Paläste und Kirchen sprechen von seinem kulturellen Erbe und sind ein obligatorisches Kapitel auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes.

Auch wenn die Hauptstadt Zagreb, die fruchtbaren Felder und Seen im kontinentalen Norden und Nordosten des Landes sowie die bewaldeten Gebirge in Lika und Gorski kotar sehr wohl wunderschön sind und jegliche Aufmerksamkeit wert sind, werden Touristen den Slogan zu Beginn dieser Geschichte am besten im Sommer an unserer Küste erleben. Die bewahrte Umwelt, die Jahrhunderte alte Architektur, das angenehme Klima und das saubere Meer zieren mehr oder weniger die Städte und Inseln der Adria. Pula, Zadar, Šibenik, Split, Dubrovnik, Lošinj, Cres, Rab, Murter, Brač, Hvar, Vis, Korčula sind nur ein Teil, der auf der Liste steht.

Der Vorteil der kroatischen Küste liegt zudem in den verschiedenen, wunderschönen Stränden. Felsen, Kiesstrände, Sandstrände, seicht, tief, zum Teil mit mehr oder weniger Schatten begeistern selbst die anspruchsvollsten Gäste. Die Adria war ohne große Wellen und starke Seeströme bereits seit der Antike ein wichtiger Seeweg für zahlreiche alte Kulturen. Kroatien zählt über 50 Marinas mit etwa 16 000 Liegeplätzen im Meer und 8 500 Bootsstellplätzen am Festland. Abhängig von der Lage unterscheiden sie sich in der Anzahl der Liegeplätze und ihrem Angebot. Was sie jedoch alle gemeinsam haben, sowohl in großen Städten, als auch in kleinen Inselbuchten, ist, dass sie sich an geschützten Standorten befinden.

Kroatien bietet im Sommer Unterkünfte in zahlreichen Hotels, Apartmentanlagen, Privathäusern, Dorfgütern und Apartments mit einer langen Tradition an. Es hebt sich insbesondere durch die Qualität seiner Campingplätze hervor, die entlang der ganzen Küste verstreut sind. Über 25% der touristischen Übernachtungen werden auf Campingplätzen erzielt. Die Campingkultur in Kroatien besteht seit dem Beginn des Campens auf der Welt. Und nicht nur das, Camper nennen Kroatien aufgrund der Lage und Vielseitigkeit der Natur, was von Campern besonders geschätzt wird, oftmals die europäische Campingdestination Nummer 1. Die Qualität wurde noch besser, seit die Campingplätze zusätzlich Mobilheime, Zimmer und Apartments anbieten. Trotz der Qualität auf weltweitem Niveau zählen die Campingpreise zu den Günstigeren im Mittelmeerraum. Murter nimmt in diesem Zusammenhang eine wichtige Position ein, die Insel bietet auf einer kleinen Fläche das Beste, was Kroatien seinen Gästen bieten kann.